Voguing


Dieser Tanzstil hat seinen Ursprung in Harlem, New York, und kam in den 70er - 80er Jahre in der Ballroomszene auf. Es wurde von der LGBTQI+ Community ins Leben gerufen und bildete ein Ventil für diejenigen, die in der Gesellschaft nicht akzeptiert wurden. Sie forderten Mitspracherecht, Anerkennung, Respekt und Loyalität. Sie bildeten einen Ort, wo sie sich selbst sein konnten und ohne Furcht die Liebe und Anerkennung verspüren konnten, für das was man ist und sein möchte.

 

Inspiration für Voguing bildet das Vogue Magazin. Inhaltlich werden Models nachgeahmt und ihre Fashion in Szene gesetzt. Individualität und Echtheit steht im Vordergrund.

"Du bist wichtig und von Relevanz. Du bist der König oder die Königin."

Voguing wird in "old way", "new way" und "vogue fem" unterteilt. Jeder Stil beinhaltet verschiedene Techniken, welche ausschlaggebend sind, um die Kultur wie auch den Tanzstil zu verstehen.

 

Diese Stunde ist frei von Beurteilung und Verurteilung, wenn man Respekt, Offenheit und Liebe mitnimmt und verspüren möchte, ist diese die richtige Stunde.